Smarter Wohnen


Was es ist

Smart Home bedeutet im weitesten Sinne: Intelligente Haussteuerung. Irgendwie sind beide Begriffe auf den ersten Blick gleich nichtssagend.

 

Smart Home im Hause bedeutet, dass die Smart Home Technik viele Einstellungen automatisch erledigt, die Sie im smarthomefreien Leben per Hand erledigen müssten. Klassisches Beispiel ist das händische Herunterdrehen der Heizkörperventile im Winter während des Lüftens. Nach dem Lüften sind die Heizkörperventile wieder auf den richtigen Wert einzustellen. Typischerweise wird das korrekte Regeln der Heizkörperventile gerne vergessen, wodurch die Heizköper entweder bei geöffneten Fenstern zu glühen beginnen, oder das Zimmer auskühlt, weil vergessen wird, die Ventile des Heizkörpers wieder auf warm zu stellen.

 

Smart Home Technik kann diesen Prozess automatisieren. Beim Öffnen der Fenster wird ein Heizkörper abgeschaltet, beim Schließen des Fensters regelt das Ventil am Heizkörper wieder die gewünschte Zimmertemperatur ein. Angenehmer Nebeneffekt bei diesem Procedere ist, dass eine vorgegebene Wunschtemperatur genau eingehalten wird, da das Ventil ständig die Raumtemperatur prüft und nachstellt.  


Wir sind Fachhandelspartner der Mediola AG

Die mediola connected living AG ist ein Softwareunternehmen aus dem Bereich Smart Home & IoT, das sich zum Ziel gesetzt hat, Hausautomatisierung für Jedermann einfach bedienbar zu machen. Mit der extrem leistungsstarken und einzigartig flexiblen Design- und Konfigurationssoftware AIO CREATOR NEO lassen sich problemlos alle Arten von Smart-Home Ideen realisieren.

Mit Hilfe des AIO CREATOR NEO lässt sich eine auf Maß geschneiderte App für nahezu alle Tablets oder Smartphones erstellen. Die zugehörige Software können Sie über uns beziehen. Wir erstellen mit Hilfe der des AIO CREATOR NEO Software die Apps aber auch in Ihrem Auftrag.

Bei richtiger Konfiguration Ihres Smartphones können Sie Ihre Smart Home Geräte  mit Hilfe der programmierten NEO CREATOR-App auch außerhalb Ihrer vier Wände bedienen und kontrollieren.


Smarte Möglichkeiten im Haus

Smart Home ist grob in die folgenden Bereiche eingeteilt:

• Komfort

• Energie

• Sicherheit 


Erleichterungen machen das Leben nicht einfacher, aber smarter

• Erleichterungen:

Für unsere Zielgruppe 55plus möchten wir noch den Begriff Erleichterungen hinzufügen.

 

Zwei kleine Beispiele aus dem Leben:

• Mit zunehmendem Alter lässt erfahrungsgemäß die Gelenkigkeit ein wenig nach. Wer Stehlampen anstelle von Deckenlampen bevorzugt, empfindet es auf Dauer als lästig, allabendlich diverse Bodenschalter an- und auszutreten, da diese Bodenschalter in aller Regel schlecht zu erreichen sind. Mit smarter Hometechnik ist es ganz einfach möglich, Stehlampen per Wandschalter zu steuern, ganz ohne Kabel zu verlegen, bzw. Wände zu schlitzen.

 

• Nächtliche Toilettengänge können zum Abenteuer werden, wenn es mit der Beleuchtung auf dem Weg zum Badezimmer nicht so optimal läuft. Sehr beruhigend und sehr viel sicherer werden nächtliche Toilettengänge, wenn neben dem Bett eine Lampe behutsam aufleuchtet, sobald Sie die Füße auf den Boden setzen und gleichzeitig der Weg zum Bad und natürlich das Bad selber beleuchtet werden. Sobald Sie sich wieder ins Bett gekuschelt haben, erlischt das Licht genauso behutsam wie es aufgeleuchtet ist. Die Beleuchtungsschaltung ist logischerweise nur dann aktiv, wenn es nötig, also dunkel ist. Ab einer festgelegten Helligkeit bleibt die Automatik deaktiviert.